Hygienekonzept:

Wir haben ein Hygienekonzept mit den entsprechenden Umbau- und Ausstattungsmaßnahmen unter den Vorschriften der aktuellen Verordnung für Veranstaltungen in Innenräumen (§ 4 Abs.2 Nr.5) entworfen in umfassende Reinigungs- und Infektionsschutzausstattung investiert. Es wurden 30 Hygiene-UV-LED-Module im gesamten Theater installiert und unsere Klimaanlage wurde erneut gewartet. Der Theaterraum (Zuschauer-/Technikbereich/Bar/Garderobe/Bühne) wird vor und nach den Veranstaltungen bei menschenleerem Theater mit den Hygiene-UV-LED-Module bestrahlt und so viren- und bakterienfrei gemacht.

Unsere regelmäßig geprüfte Lüftungsanlage, Ventilator, geöffnete Fenster und Türen sorgen für einen ständigen Luftaustausch im Raum. Die Klimaanlage kühlt den Raum, falls zu warm, angenehm und sorgt für weitere Bewegung der Luft. Es sind Plexiglaswände zwischen Bühne und Zuschauer-innen, zwischen Musiker und Schauspieler-innen, an der Bar und für den Kassenbereich errichtet. Im Eingangsbereich wird zudem mit Abstandsklebeband wird der empfohlene Abstand der Gäste im Eingang vorgezeichnet. Der Aushang von Sicherheitshinweisen bzw. Abstandshalter zur Besuchersteuerung und Vermeidung von Infektionen dient als Orientierung für alle Gäste. Am Eingang stehen Desinfektionsspender zur Verfügung, wir raten zum gründlichen Händewaschen mit Seife entsprechend der Hygienevorschriften. Die Toilettenräume bitten wir einzeln aufzusuchen, sofern ein »Freizeichen« zu sehen ist. Gäste aus einem Haushalt können gemeinsam die Toilettenräume betreten. Ein weiterer Desinfektionsspender wird im Gastraum zur Verfügung stehen.

Wir bitten momentan alle Besucher-innen, eine Mund-Nasen-Schutzmaske zu tragen, wenn sie nicht an ihren Plätzen sitzen. Ab Oktober darf gemäß der neusten Erklärung im Hygienerahmenkonzept für Kultureinrichtungen im Land Berlin "der Mindestabstand von 1,5 Meter auf 1 Meter von Sitzmitte zu Sitzmitte reduziert werden , wenn Besucher*innen eine Mund-Nasen-Bedeckung während des gesamten Besuchs korrekt tragen" Hygienerahmenkonzept für Kultureinrichtungen im Land Berlin. Damit wir auch noch länger für euch da sein können und da die Pandemie nun schon eine Weile an unser aller Existenz nagt, müssen wir auf diese Möglichkeit umsteigen, um dann mehr als um die 30 Zuschauer bei uns empfangen können. Wir hoffen auf euer Verständnis und möchten euch mit den Improsternchen Die Gorillas mit einem schönen Abend begeistern.
Die Gäste haben dabei feste Plätze im vorgegebenen Abstand zu anderen Haushalten und tragen die Maske auch am Platz. Pro Buchung sind derzeit maximal 6 Karten bestellbar. Wenn Sie eine Buchung vornehmen möchten, die mehr als 6 Personen umfasst, sollten sie mehrere Buchungen erstellen, um auf die entsprechende Kartenanzahl zu kommen. Für jeden Gast muss zudem auf Grund der behördlichen Auflagen zur Besuchernachverfolgung im Infektionsfall im Verlauf des Buchungsvorgangs eine Kontakt-Adresse und Telefonnummer hinterlegt werden. Diese Daten werden von uns zu keinem anderen Zweck gesammelt und vier Wochen nach Veranstaltungsdatum automatisch gelöscht.

Der spontane Erwerb von Karten an der Abendkasse ist möglich, die Kontaktdaten sollten dann vor Ort aufgenommen werden. Generell wurden die Bezahlsysteme mit verschiedenen Terminals auf bargeldlose Bezahlung an Kasse und Bar umgestellt, Barzahlung ist jedoch weiterhin möglich. Im Kassenbereich wird beim Einlass die Möglichkeit angeboten, die Buchung mit der im Auftrag der Bundesregierung entwickelten Corona-Warn-App zu verknüpfen, um Nachverfolgung und Information zu erleichtern.